Ein Tag mit C. D. Friedrich 2015
Ein Tag mit C. D. Friedrich 2015
Ein Tag mit C. D. Friedrich 2013
Ein Tag mit C. D. Friedrich 2013

Meldungen

"Ein Mensch am Meer" - Kinderbuch über Caspar David Friedrich

tl_files/images_news/buchprojekt3.jpg tl_files/images_news/cover.jpg

Das Kinderbuch "Ein Mensch am Meer - A man by the sea" ist nun erschienen. Es wurde am 16. Juli 2016 in einer Präsentation im Caspar-David-Friedrich-Zentrum erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Seit September 2015 haben 13 Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule „Caspar David Friedrich“ an diesem Projekt gearbeitet. 

Eine "Galerie der Romantik" für Caspar David Friedrich

Für die hochkarätige Friedrich-Sammlung des Pommerschen Landesmuseums mit ihren sieben Originalgemälden und einem umfangreichen Grafikbestand entstehen in den kommenden Jahren neue Ausstellungsräume – die „Galerie der Romantik“. Damit soll der Maler Caspar David Friedrich in seiner Geburtsstadt Greifswald verstärkt in den Mittelpunkt gerückt und zugleich sein Wirken als bekanntester Künstler Mecklenburg-Vorpommerns und bedeutendster Romantiker gewürdigt werden.

Das Pommersche Landesmuseum plant die bislang namenlose Gemäldegalerie zu einer „Galerie der Romantik“ umzuprofilieren. Dazu wird neben dem Umbau der bisherigen Galerie ein ergänzender Neubau errichtet, der direkt an die Gemäldegalerie angrenzen wird. Auf 150 Quadratmetern Ausstellungsfläche kann der Besucher dann über multimediale Elemente des 21. Jahrhunderts eine Zeitreise in die Romantik unternehmen.               
Auch die Friedrich-Grafiken, die 40 Blatt umfassen und seit 2015 von einer Berliner Restauratorin fertig restauriert wurden, können dank der Umbauten an der bisherigen Gemäldegalerie den Besuchern zeitweise zugänglich gemacht werden. Gleiches gilt für die zahlreichen Briefe an Familienangehörige und Freunde Friedrichs. Auch sie können fortan temporär gezeigt werden.

Caspar David Friedrich-Preis 2016

Der Caspar David Friedrich-Preis 2016 ging in diesem Jahr an Oliver Petschauer, einem Studenten des Caspar-David-Friedrich-Instituts Greifswald. 

Der Künstler konnte die Jury mit seinen Fotografien und Fotoobjekten überzeugen. In einer künstlerischen Auseinandersetzung mit dem modernen Verständnis von urbaner Natur und deren Darstellungen zeigt er eine veränderte Sicht, in welcher sich das Bekannte als unbekannt entpuppt und eine Entfremdung des Menschen von der Natur beleuchtet wird. In seinen Arbeiten hinterfragt er ironisch die moderne, überwiegend vom Stadtleben und von Wissenschaft geprägte Interpretation der romantischen Idee der Rückkehr zu Natur.

 

"Ruine Eldena im Riesengebirge" wird in Dresden gezeigt

Als Leihgabe wird das Gemälde im Rahmen der Ausstellung "Dahl und Friedrich - Romantische Landschaften" bis 3. Mai 2015 im Albertinum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zu sehen sein.  Im Anschluss an die Ausstellung in Dresden kehrt die "Ruine Eldena im Riesengebirge" in das Pommersche Landesmuseum zurück. Das Originalmotiv, die Klosterruine im Ortsteil Eldena, kann hingegen ganzjährig und kostenfrei in Greifswald besichtigt werden.

Die Gemälde-Galerie des Pommerschen Landesmuseums ist momentan wegen der Vorbereitungen zur Sonderausstellung "Zwei Männer - ein Meer. Pechstein und Schmidt-Rottluff an der Ostsee" (29. März - 28. Juni 2015) geschlossen. Die Greifswalder Gemäldegalerie wird nach dem Ende der Sonderausstellungen im Spätsommer mit den Werken Caspar David Friedrichs wieder eröffnet.