Ausstellungseröffnung Arnulf Rainer

Ausstellungen

In der Caspar-David-Friedrich-Galerie des Caspar-David-Friedrich-Zentrums wird regelmäßig zeitgenössische Kunst gezeigt, deren Wurzeln und Bezugspunkte in der historischen Romantik liegen. Neben Arbeiten der jährlich prämierten Caspar-David-Friedrich-Preisträger werden gleichermaßen Werke von Künstlern präsentiert, die sich mit den Themen und Ideen der Romantik befassen.

Zu den bisher ausgestellten Künstlern gehören u. a. Ramona Czygan, Christin Wilcken, Magnus Sönning, Arnulf Rainer, Eva Luise Buus, Clemens Tremmel und Dagmar Lisske.

Aktuelle Ausstellung in der CDF-Galerie:

„Hiroyuki Masuyama - Zeitenwanderer"

26. Januar - 17. April 2017

Ausstellungsplakat

Zum ersten Mal kooperieren gleich vier Ausstellungsorte in Greifswald, um gemeinsam die Werke des japanischen Künstlers Hiroyuki Masuyama zu zeigen. Seine Arbeiten unter dem Titel „Zeitenwanderer“ werden im Caspar-David-Friedrich-Zentrum, der Galerie Schwarz, der Galerie STP sowie dem Pommerschen Landesmuseum Greifswald gezeigt.

Hiroyuki Masuyama setzt sich fotografisch vielfach mit Kunstwerken der europäischen Romantik auseinander, besonders mit den Gemälden Caspar David Friedrichs und Joseph Mallord William Turners. Darüber hinaus beschäftigt er sich in Serien wie „Universum“ oder „Flowers“ mit Themen wie Zeit, Periodizität und Raum.

Das Caspar-David-Friedrich-Zentrum zeigt in der Galerie vor allem Fotocollagen nach Werken Caspar David Friedrichs. Darunter sind Arbeiten nach Gemälden wie „Greifswald im Mondschein“ oder nach dem verschollene Ölbild „Greifswalder Hafen“.

Im Pommerschen Landesmuseum sind die „neu gesehenen“ und modern umgesetzten Friedrich-Gemälde „Wiesen bei Greifswald“ und „Ruine Eldena im Riesengebirge“ zu sehen. Ein Highlight hier ist die begehbare Holzkugel „0“, in der das sichtbare Universum simuliert wird. Dazu kommen Arbeiten aus den Serien „Flowers“ und „Still lifes“.

Dritter Ausstellungsort ist die Galerie Hubert Schwarz. Das „Große Gehege“ nach C. D. Friedrich wird hier gezeigt und zu sätzlich drei großformatige Arbeiten aus der Reihe „Universum“.

In der Galerie STP sind fotografische Arbeiten Masuyamas nach Gemälden des englischen Landschaftsmalers und Zeitgenossen Friedrichs J. M. W. Turner, die dieser nach seinen Reisen von London nach Italien angefertigt hat, ausgestellt.

 

Die Ausstellung läuft im Caspar-David-Friedrich-Zentrum und dem Pommerschen Landesmuseum bis zum 17. April 2017, in der Galerie Schwarz und der Galerie STP bis zum 11. März 2017.

 

Ablauf:

18 Uhr Pommersches Landesmuseum mit kurzem geführten Rundgang durch den Romantiksaal

19 Uhr Eröffnung mit Einführung im Caspar-David-Friedrich-Zentrum

20 Uhr Abschluss in der Galerie Hubert Schwarz und Galerie STP

 

Eröffnung im Caspar-David-Friedrich-Zentrum

Begrüßung: Hannelore Kohl, Vorsitzende der Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft e. V.

Einführung: Dr. Birte Frenssen, Pommersches Landesmuseum

Eintritt: frei